Postendienst-Einsätze (Sanitätsposten)

SamariterpostenDer Samaritererein Grenchen & Umgebung ist einer der grössten und aktivsten Anbieter der Region Grenchen im Bereich Sanitätsdienst. Er verfügt über eine reiche Erfahrung bei der Behandlung von grösseren und kleineren Verletzungen ebenso wie bei medizinischen Notfällen.

Knapp die Hälfte unserer 45 Vereinsmitglieder erfüllen die vom Schweizerischen Samariterbund vorgegebenen Mindestqualifikationen (Nothilfe- und Samariterkurs sowie "Übung Postendienst") und besuchen regelmässig praktische und theoretische Fortbildungen (Monatsübungen). Die Schulungen stehen auf einem hohen Niveau. Weitere Qualifikationen:

  • 15 Samariter/innen sind im Besitz eines gültigen BLS-AED-Ausweises;
  • 4 amtieren zugleich als Kurs- und Technische Leiter SSB;
  • 6 arbeiten in medizinischen Berufen oder sind als Betriebssanitäter ausgebildet;
  • mehrere Mitglieder sind auch an ihrem Arbeitsplatz als Samariter eingesetzt.

Jeder Sanitätsposten wird mit mindestens zwei Samaritern bestückt, mindestens einer davon mit BLS-AED-Ausweis. Die Samariter unterstehen selbstverständlich der Schweigepflicht.

Die Hilfeleistung ist für die Patientinnen und Patienten kostenlos. Die Kosten werden gemäss den Ansätzen des Postendienst-Reglements durch den Veranstalter des jeweiligen Anlasses gedeckt.

Die Vielfalt der durch den Samariterverein Grenchen & Umgebung betreuten Veranstaltungen ist beeindruckend und für die Postendienst leistenden Samariter äusserst attraktiv: nicht nur weitverbreitete Sportarten wie Veranstaltungen von Grossfirmen, diverse Sportveranstaltungen wie, Schwingfest, Laufsport und Fussball. gehören zu den Einsatzgebieten, sondern auch Flugshow, Rettungsschwimmer, Tanzturnier und Velorennen. Sporttage in Firmen und Schulen stehen ebenso auf dem Programm wie Mia, Stadtfest, Firmenanlässe. Darüber hinaus leisten einige Samariterinnen und Samariter Postendienste im Auftrag des Samariterpools der Region Solothurn.

Postendiensttisch

 

Postendienste an Orten ohne eigene Sanitätszimmer werden mit dem mobilen Material bestritten; zwei komplette Sets stehen zur Verfügung und werden vom vereinseigenen Materialtransport zum Einsatzort gebracht. Jedes Set ist reichhaltig bestückt und dient zur Behandlung einer Vielzahl von Verletzungen und alltäglichen Krankheiten (Details siehe links).